A Frauen und Männer in Wien

Indikator

A5

PendlerInnen

Im Jahr 2014 pendeln 265.000 Menschen aus anderen Bundesländern beruflich nach Wien ein. Mit 38% liegt der Frauenanteil unter PendlerInnen deutlich unter ihrem Anteil an den Erwerbstätigen. Die Differenzierung der EinpendlerInnen zeigt, dass es unter den Frauen Gruppen gibt, die beruflich stärker mobil sind. Diese sind insbesondere jüngere Frauen und Frauen mit Pflichtschulabschluss, die gemessen an ihrem Anteil bei den Erwerbstätigen häufiger pendeln. Auch Frauen mit ausländischer Herkunft pendeln häufiger als Österreicherinnen. Besonders niedrig ist der Frauenanteil unter PendlerInnen mit mittleren Bildungsabschlüssen (Lehre und berufsbildende Schulen).

Die Anzahl der WienerInnen, die beruflich aus Wien in andere Bundesländer auspendeln, ist mit 86.000 Personen deutlich geringer als jene der EinpendlerInnen. Der Frauenanteil ist unter Erwerbstätigen, die beruflich auspendeln, mit 35% noch einmal geringer.

Gegenüber 2011 ist die Zahl der Einpendler ziemlich konstant geblieben, jene der Einpendlerinnen hingegen um 2% gestiegen. Die Zahl der AuspendlerInnen ist hingegen bei Frauen und Männern um -2% gesunken.

Anmerkung 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.