F Kunst und Medien

Indikator

F3

Entscheidungsgremien im Bereich der Kunstförderung

Gleichstellungsziel 3

Erhöhung der Partizipation in Leitungsfunktionen im Bereich Kunst

In allen Entscheidungsgremien der Kunstförderung der Stadt Wien, also in Jurys, Kuratorien und Beiräten, stellen Frauen über die Hälfte der Mitglieder. Das Theater bildet jenen Bereich, auf welchen mit 64% die größte Summe der im Frauenkulturbericht aufgelisteten Förderungen entfällt. 63% der Mitglieder des Kuratoriums Theater, Tanz, Performance und der Wiener Theaterjury sind Frauen. Im zweitgrößten Förderbereich, der Musik mit 18% des gesamten Förderbudgets, sind 60% aller Mitglieder in Entscheidungsgremien Frauen. In den weiteren Bereichen, für die insgesamt rund 11% des Förderbudgets vorgesehen sind, liegt der Frauenanteil in den Gremien ebenfalls über der Hälfte. Im Bereich „Bildende Kunst“ und „Neue Medien“ findet sich mit je zwei Dritteln der höchste Frauenanteil unter Gremienmitglieder, jedoch entfallen lediglich 0,6% des Förderbudgets der im Frauenkulturbericht aufgelisteten Förderungen auf diese beiden Bereiche.

Gegenüber 2012 ist der Frauenanteil in allen Entscheidungsgremien der Kunstförderung der Stadt Wien von 54% auf 61% gestiegen. Diese Zunahme gründet sich insbesondere auf einen höheren Frauenanteil in Jurys, Kuratorien und Beiräten des Bereichs Bildende Kunst (+22%-Punkte). Doch auch im Bereich Film hat der Frauenanteil um 3%-Punkte zugenommen. Im Bereich Theater ist der Frauenanteil gegenüber 2012 um 12%-Punkte gesunken. In allen anderen Bereichen zeigen sich seit 2012 keine Veränderungen.

Gleichstellungsziel 3

Erhöhung der Partizipation in Leitungsfunktionen im Bereich Kunst

Anmerkung 1

Der Frauenanteil an den Wiener Kunstuniversitäten bewegt sich seit Jahren auf einem nahezu konstanten Niveau und lag bspw. im WS 2005/06 bei 59%.