J Umwelt und Mobilität

Indikator

J2

Beschäftigte im Umweltbereich

Gleichstellungsziel 1

Erhöhung der Repräsentanz von Frauen im Umweltbereich

Entsprechend dem EGSS-Konzept werden für Wien für das Jahr 2013 rund 29.300 Umweltbeschäftigte (inklusive Beschäftigte im Handel mit Umweltgütern und -technologien) geschätzt. Damit sind rund 4% der WienerInnen in „Green Jobs“ tätig. Nimmt man den Geschlechteranteil der Branchen für eine Schätzung des Frauenanteils im Umweltsektor in den Fokus, werden 38% der Green Jobs Frauen zugerechnet. Frauen sind dabei weniger stark in den hoch qualifizierten und zukunftsträchtigen Green Jobs zu finden. Im hoch qualifizierten Bereich der freiberuflichen Tätigkeiten (z.B. Rechts- und Unternehmensberatung, Architektur, Forschung und Entwicklung) liegt der Frauenanteil bei 24%. Im Bereich der erneuerbaren Energien wird der Frauenanteil ebenfalls auf 24% geschätzt. Damit ist der Frauenanteil in der Produktion erneuerbarer Energien gegenüber 2010 leicht gestiegen, wogegen er bei den freiberuflichen Tätigkeiten im Umweltbereich merklich von 29% auf 24% und insgesamt in Green Jobs geringfügig gesunken ist.

Gleichstellungsziel 1

Erhöhung der Repräsentanz von Frauen im Umweltbereich

Anmerkung 1

Laut EU-SILC 2015 liegt die Armutsgefährdungsschwelle bei rund Euro 13.956 (netto) pro Jahr bzw. Euro 1.163,- pro Monat für einen Einpersonenhaushalt.